Versicherungsvergleich von unabhängigen Anbietern

Einen Versicherungsvergleich zu machen, etwa wenn man auf der Suche nach einer neuen Versicherung ist oder aber auch dann, wenn man sich schon innerhalb eines Versicherungsvertrags befindet, lohnt sich meist immer. Insbesondere bei Letzterem ist es so, dass sich Preise, Tarife und Konditionen von Versicherungen sehr schnell ändern können, sodass ein regelmäßiger Blick auf Vergleiche und Gegenüberstellungen von Versicherungen, bares Geld sparen kann. Natürlich muss man dabei sagen, dass man nicht immer einfach aus seinem Versicherungsvertrag rauskommt, nur weil man zu einem gegebenen Zeitpunkt eine günstigere Versicherung gefunden hat. Dennoch hat man dann wenigstens die Möglichkeit rechtzeitig einzuschreiten und gegebenenfalls seine aktuelle Versicherung zu kündigen, um dann zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln. Doch es gibt bei einem Versicherungsvergleich auch ein paar Dinge, auf die Sie in jedem Fall achten sollten. Wir wollen darauf in diesem Text weiter eingehen.

 

Wie stellt man sicher, dass ein Versicherungsvergleich unabhängig ist?

Das oberste Gebot bei derartigen Vergleichen ist, dass man auf möglichst neutrale Vergleiche oder auch Testergebnisse setzt. Denn was nutzt einem ein Versicherungsvergleich, der letzten Endes nicht unabhängig zustande gekommen ist nur, als Werbemaßnahme für einen bestimmten Versicherungsanbieter dient. Da man allerdings nicht auf den ersten Blick erkennt, welches Vergleichsportal wirklich unabhängig vorgeht, lohnt es sich auf mehrere Vergleiche zu setzen.

 

Mehrere Vergleiche

Mit mehreren Versicherungsvergleichen hat man als Verbraucher dann meist den Vorteil, dass sich mehr oder weniger heraus-kristallisiert, welche Versicherung für einen selbst in Frage kommt. Wohingegen es hin und wieder Abweichungen bei Vergleichen verschiedener Anbieter geben kann, sollte sich spätestens nach dem Blick auf 4-5 Vergleichsportal etwas herausgestellt haben, was für Sie am ehesten in Frage kommt.

Nicht zu empfehlen ist es dabei, wenn man auf Vergleichsportale setzt, die von einem Versicherer selbst beworben werden, zum Beispiel weil die eigene Versicherung darin als „Beste“ dargestellt wird. Zwar muss dies nicht immer eine Werbemaßnahme sein und kann durchaus auch unabhängig zustande gekommen sein, man sollte jedoch, um auf Nummer sicher zu gehen, auf separate Vergleichsportale setzen.

 

Foren und Co.

Hat man schon mal eine grobe Vorstellung von einer potenziell passenden Versicherung, kann man sich darüber hinaus noch auf individuelle und subjektive Erfahrungsberichte stützen. So gibt es mittlerweile im Internet nicht nur einige Vergleichsportale, die relativ statisch die Versicherungskonditionen verschiedener Anbieter miteinander vergleichen, sondern es finden sich auch immer mehr Foren und Seiten wieder, die genauer auf einzelne Anbieter eingehen. So bekommt man ungefähr einen Eindruck davon, wie ein Versicherer in der Praxis vorgeht und wie man dabei als Versicherter abschneidet. Nicht selten bieten Versicherungen gute Konditionen zu günstigen Preisen an, stehen dann ihren Kunden im Ernstfall aber nur sehr zögerlich zur Verfügung. Um hier unnötigem Ärger aus dem Weg zu gehen, sollte man sich daher auch noch zusätzlich auf Erfahrungsberichte beziehen.